pflegeversicherung-vergleichsrechner.de Stand 25.06.2013 14:42:34

Pflegeversicherung

Versorgungslücke

Pflegerente

Pflegetagegeld

Neuigkeiten

Pflegeversicherung

Anbieter

Kontakt

Kontakt

Versicherungsmakler

Links

Impressum

pflegeversicherung-vergleichsrechner
 

Pflegerente

Vergleichen Sie über 60Tarife

in wenigen Minuten

pflegeversicherung-vergleichsrechner.de

 

Pflegeversicherung Vergleichsrechner

Die wichtigsten Vergleichsrechner

zum online Versicherungsvergleich

pflegeversicherung-vergleichsrechner.de

 

Maklersuche

Finden Sie einen unabhängigen

Versicherungsberater in Ihrer Nähe

pflegeversicherung-vergleichsrechner.de

Willkommen auf pflegeversicherung-vergleichsrechner.de

Mit uns können Sie rechnen - Der kostenlose Vergleichsrechner zur Pflegeversicherung!

Vergleichsrechner für die Pflegeversicherung: Aufgrund der immer weiter steigenden Lebenserwartung steigt auch die Gefahr, im Alter pflegebedürftig zu werden. Statistiken besagen, dass heute deutlich mehr Menschen ambulante oder stationäre Pflege benötigen. Zwar bietet die gesetzliche Pflegeversicherung ein Teilschutz, sie kann jedoch niemals die tatsächlich anfallenden Kosten der Pflege tragen. Nicht selten müssen Betroffene im Alter dann mehr als 1.000 Euro pro Monat an Zusatzkosten tragen und werden dabei sogar zum Sozialfall. Diese Versorgungslücke im Rahmen der Pflegeversicherung und der Pflegezusatzversicherung kann jedoch durch den Abschluss einer privaten Pflegeversicherung gedeckt werden. Hierbei können Versicherte zwischen der Pflegekostenversicherung und der Pflegetagegeldversicherung wählen. Bei der Pflegekostenversicherung übernimmt das Versicherungsunternehmen die tatsächlich anfallenden Kosten für die ambulante oder stationäre Pflege. Die Höhe des Kostenzuschusses richtet sich dabei nach der jeweiligen Pflegestufe, die vom medizinischen Dienst in einem Gutachten angesetzt wurde. Im Gegensatz hierzu steht die Pflegetagegeldversicherung, die im Pflegefall einen Tagessatz von 5-150 Euro bezahlt, die der Betroffene frei verwenden kann. Er kann hiermit also nicht nur die notwendigen Medikamente oder die Kosten des Pflegeheimes übernehmen, sondern er kann mit dem Geld auch nahe Angehörige entlohnen, die für ihn einkaufen, putzen oder die Freizeit verbringen.

 

In der folgenden Tabelle sind die Unterschiede der möglichen Pflegeabsicherungen aufgeführt. Gerne erstellen wir für Sie ein Angebot das auf ihre individuellen Wünsche und Bedürfnisse ausgelegt ist:

 

Leistungspunkte Pflegekosten-

ZP06 Humanis Mannheimer

Pflegekosten-versicherung Pflegetagegeld-versicherung Pflegerenten-versicherung
Stabile Beiträge Nein,

Kalkulation nach Krankenversicherung

Nein,

Kalkulation nach Krankenversicherung

Nein,

Kalkulation nach Krankenversicherung

Ja,

ohne Dynamik

Inflation berücksichtigt Ja nur bei Restkostentarife nur bei Dynamik nur bei Dynamik
Leistungen unabhängig der sozialen Pflege Nein Nein Nein Ja
Leistungen unabhängig der Pflegestufen Ja nur bei Restkostentarife Nein Ja
Sicherheit, das heutige Leistung auch in 20 Jahren noch reicht Ja Abhängig vom Tarif nur bei Dynamik nur bei Dynamik
Vereinfachte Gesundheitsfragen Nein Nein Ja,

Pflegestufe III

Ja
Erlass der Wartezeiten Ja auf Anfrage auf Anfrage Ja
Kostennachweis Ja Ja Nein Nein
Rückkaufwerte bei Kündigung Nein Nein Nein Ja
Beitragsbefreiung bei Pflegebedürftigkeit Ja, abhängig vom Tarif, Gesellschaft und Pflegestufe Ja, abhängig vom Tarif, Gesellschaft und Pflegestufe Ja, abhängig vom Tarif, Gesellschaft und Pflegestufe Ja
Leistungsumfang 80% Erstattung der tatsächlich angefallenen Kosten max. 56.600 € p.a. Erstattung der tatsächlich angefallenen Kosten nach vereinbarter Tarifleistung Fester Tagessatz für die entsprechende Pflegestufe Lebenslange

garantierte Rente zzgl. Überschüsse

Verfügung über Leistung Leistung i.d.R. nur zweckgebunden, zusätzlich TG Leistung i.d.R. nur

zweckgebunden

Freie Verfügung Freie Verfügung
Beitragszahlung Laufend Laufend Laufend Laufend, abgekürzt oder Einmalbeitrag
Beitragsbefreiung ab Pflegestufe III oft möglich, abhängig von Pflegestufe oft möglich, abhängig von Pflegestufe ab Leistung
Leistung bei Beitragsfreistellung Ja Ja Ja Ja
Definition Pflegefall Nach Sozialgesetzbuch (SGB) Nach Sozialgesetzbuch (SGB) Nach Sozialgesetzbuch (SGB) Nach Sozialgesetzbuch (SGB) oder ADL
Demenz Versichert oft versichert oft versichert Versichert
Gewinnbeteiligung Nein Nein Nein Ja

 

Die Tarife der Versicherungsgesellschaften im Rahmen der privaten Pflegeversicherung sind sehr unterschiedlich. Sie unterscheiden sich nicht nur in ihren Leistungen, sondern auch sehr stark in ihren Preisen. Der Grund hierfür ist, dass die Versicherungsgesellschaften ihre Preise selbst anhand des ermittelten Risikos bestimmen können. Allein durch den Vergleich der Versicherungsgesellschaften können Versicherte bis zu 60% ihrer Kosten einsparen. So lässt sich dann eine ausreichend hohe Absicherung mit kleinen Beträgen ermitteln. Die beste Möglichkeit, die Tarife der privaten Pflegeversicherung zu vergleichen, sind Online-Versicherungsvergleiche im Internet. Diese können einfach und schnell online genutzt werden und bieten bereits nach Eingabe einiger weniger Daten die Informationen zu günstigen Versicherungsanbietern. Für den Online-Versicherungsvergleich wird zum Beispiel die Angabe des Geschlechts sowie des Geburtsjahres benötigt, denn mit steigendem Alter erhöht sich das Risiko der Pflegebedürftigkeit, wodurch auch die Versicherungsprämien steigen. Weiterhin sollten Interessenten angeben, welche Absicherung gewünscht ist. Dabei sollte zum Beispiel die Höhe des gewünschten Pflegetagegeldes angegeben werden, weiterhin benötigt der Vergleichsrechner Angaben dazu, ab welcher Pflegestufe die Versicherung leisten soll. Schließlich leisten einige Versicherungen nur ab Pflegestufe III, wobei auch bereits bei den Pflegestufen I und II hohe Kosten anfallen, die abgesichert werden sollten. Mit einem Klick werden anschließend die besten Tarife zur Pflegeversicherung angezeigt, die oftmals sogar direkt online abgeschlossen werden können.